Warum mussten die Heimatlieder erfunden werden?

Live-Reportage vom rbb-Fernsehen kurz vor dem Auftritt in der Komischen Oper am 2. Juni 2015

Vor unserem Auftritt in der Komischen Oper kam ein Team vom Rundfunk Berlin Brandenburg vorbei und schaute sich beim Soundcheck um. Den Beitrag könnt ihr euch in der rbb-Mediathek hier anschauen.

"Jochen Kühling, warum mussten die 'Heimatlieder' erfunden werden?"

"Weil es an der Zeit war, einfach mal neue deutsche Musik zu zeigen und zu hören!"

Außerdem kommt in diesem Fernsehbeitrag Ante Bagaric zu Wort, der beschreibt, wie die Klapa Berlin auch angestoßen durch das Heimatlieder-Projekt sich noch intensiver mit der Musik ihrer Vorfahren beschäftigt, und es werden Ausschnitte gezeigt vom Programm der Caravane du Maghreb, von Njami Sitson und von Polynushka, dem deutsch-ukrainischen Chor, der gestern seine Heimatlieder-Premiere hatte.

Kick off für Minimal Utopia

(24.07.2018) Aus unserem gefeierten Musikprojekt "Ein Traum von Weltmusik" wurde "Minimal Utopia"
mehr

Nix Winterschlaf

(14.03.2018) Von wegen! Wir sind fleißig!
mehr

Jahresrückblick: Bunt war's!

(31.12.2017) In keinem Jahr waren wir musikalisch so mutig und so vielseitig wie 2017: Deutsche Weltmusik,...
mehr

Sparkle of Heimatlieder

(09.12.2017) Noch mehr Lieder, noch mehr Fusionen, noch mehr Überraschungen in der fast ausverkauften ufaFabrik
mehr

Heimatlieder All Stars funkeln: am Freitag, 8. Dezember 2017

(04.12.2017) Jahresabschluss-Konzert der Heimatlieder All Stars in der Berliner ufaFabrik (mit Party!)
mehr

Aufregendes Canto Ostinato

(27.09.2017) Das Canto Ostinato von Simeon ten Holt, gespielt vom kleinen Heimatlieder aus Deutschland-Ensemble
mehr

Restlos ausverkauftes Theater – Standing Ovations schon vor der Pause

(28.08.2017) Konzert "Zugvogelmusik" im Oldenburgischen Staatstheater war ein Riesenerfolg
mehr