Heimatlieder Allstars rockten die fast ausverkaufte ufaFabrik

Beim Sommerkonzert jagte eine Überraschung die nächste

Auch dieses Heimatlieder-Konzert war einzigartig und endete mit Standing Ovations, tanzendem Publikum und schließlich einer bunten Aftershowparty. Die großen Überraschungen waren diesmal nicht nur wieder einmal neue Konstellationen auf der Bühne und neue Bearbeitungen von Liedern, sondern ein Revival der Klapa Berlin und ein deutsches Heimatlied, gesungen mit serbisch-marokkanischem Einschlag.

Ja, tatsächlich: die Klapa Berlin. Lange nicht gesehen, weil es immer irgendwie nicht hinhaute, und nun hatte Jochen mit ihnen einen großen, frechen Coup ausgeheckt. Versteckt saßen die Jungs ganz hinten im Publikum, bis Jochen sie mysteriös anmoderierte, und der Heimatlieder-Kenner sich fragte, was jetzt wohl käme, weil man es nicht glauben konnte. Doch da stürmten sie die Bühne, unter begeistertem Applaus beider Seiten: große Freude beim Publikum, Riesentrubel und Gepolter auf der Bühne mit Umarmungen, Küsschen und Schulterschlägen (Foto). Gleich drei Lieder trugen sie vor, schmissig und mit Verve wie immer, ließen Jochen im Kreis mit Schlachtrufen hochleben und verschwanden dann wieder frohgemut auf ihren hinteren Bänken. Die Heimatlieder-Allstars waren ganz aus dem Häuschen. Super-Überraschung! Riesenspaß! Der zweite Kracher war das deutsche Heimatlied "Ich hab die Nacht geträumet" aus dem 18. Jahrhundert. Bei uns in der Textversion von (vermutlich) August Zarnack, denn diese Melodie ist auch mit anderen Texten bekannt, wie zum Beispiel "Es wollt' ein Jäger jagen" oder "Zu Koblenz auf der Brücken". In Deutschland erschien es zum ersten Mal in Friedrich Nicolais Büchlein Eyn feyner kleyner Almanach vol schönerr echterr liblicherr Volckslieder, lustigerr Reyen vnndt kleglicherr Mordgeschichte (Berlin, 1777).

Leider sind unsere Fotos diesmal nicht von Melanie, also selbstgemacht und unscharf, aber als Erinnerung an diesen schönen Abend vielleicht grade noch okay. Schon auf Facebook (öffentlich) und bald auch in unserem Familienalbum.

Das Programm des Abends:

Ethnogruppe Gora (Sandra, Katarina, Teodora, Katarina und Kristina) – serbischer Ethnogesang: Zasko Janco,  Gusta mi magla und Gugutka Guka

La Caravane du Maghreb (Youssef, Redha, Miloud, David) – arabisch-andalusische und Gnawa-Musik: Laghzal Fatma, Toura Toura und Hasna/Gnaoui Sidi Mimoun 

Trio Fado (Maria, António, Daniel und Julia) – portugiesischer Fado: Que deus me perdoe, Toma la da ca und Barco Negro

Heimatlieder Allstars (Youssef, Sandra, Franziska: Gesang
; Franziska (Cello), Daniel Pircher (portugiesische Gitarre), David Beck (Oud): Ich hab die Nacht geträumet

Klapa Berlin (Ante, Dario, Tomislav, Robert, Božo und Ivan) – dalmatinischer Klapa-Gesang: Projden kroz pasike, Dobro jutro

Phương, Hoài und Thắng – vietnamesische Volksmusik: Giấc Mơ Trưa und Quê tôi, Quê nhà

Lava & Baschar – syrische, kurdische Volkslieder: Riehet watan (arabisch), Ahmedolo (kurdisch), Oudud (arabisch, Perkussion: Redha und Ricardo)

Ricardo y Pedro y Ernesto – kubanischer Son: El carretero und Y tu, que has hecho
 
 

Heimatlieder aus Deutschland - Jahresabschlusskonzert 2018 in der ufaFabrik

(01.10.2018) Samstag, 1. Dezember 2018, UfaFabrik: Zurück zu den Wurzeln der Heimatlieder aus Deutschland
mehr

Zugvogelmusik-CD am Samstag auf radio eins (rbb) (Kopie 1)

(06.09.2018) Flattermänner in der Sendung "Dschungelfieber – Perlen aus dem Global Pop Village" mit Johannes...
mehr

Zugvogelmusik auf CD

(31.08.2018) Mitschnitt der Premiere im Oldenburgischen Staatstheater 2017: Musik und Informationen
mehr

Zugvogelmusik.de in neuem Look

(12.08.2018) Wir haben für die Zugvogelsaison 2018 unsere zwitschernde und schnatternde Website überarbeitet
mehr

Zugvogelmusik-Konzert 2018

(11.08.2018) Das Eröffnungskonzert zu den 10. Zugvogeltagen im Niedersächsischen Wattenmeer am 15. September in...
mehr

Kick off für Minimal Utopia

(24.07.2018) Aus unserem gefeierten Musikprojekt "Ein Traum von Weltmusik" wurde "Minimal Utopia"
mehr

Nix Winterschlaf

(14.03.2018) Von wegen! Wir sind fleißig!
mehr

Jahresrückblick: Bunt war's!

(31.12.2017) In keinem Jahr waren wir musikalisch so mutig und so vielseitig wie 2017: Deutsche Weltmusik,...
mehr