Heimatlieder in der Komischen Oper Berlin

Festivalauftakt "Eski Dostlar Müziği – Lieder von guten Freunden"

Da sind wir wieder, in der Komischen Oper Berlin, die wir sehr lieben, weil sie einfach toll ist und weil sie von Anfang an an uns geglaubt hat. Damals, als wir unseren allerersten Auftritt planten, bot sie uns spontan die ganz große Bühne, und wie ihr euch erinnert, war das Haus restlos ausverkauft und das ganze ein Riesenvergnügen. Die allermeisten unserer Künstler standen damals zum ersten Mal überhaupt auf einer solchen Bühne. Nach einem weiteren großartigen Konzert 2015 treten wir heute, am 16. September 2016, wieder in der Komischen Oper auf – als Auftakt des Festivals Eski Dostlar Müziği – Lieder von guten Freunden. Wir freuen uns sehr! Mit dabei sind diesmal António de Brito (Trio Fado, Portugal), Nguyễn Minh Thắng und Đào Xuân Phương vom Quan họ Chor Berlin (Vietnam), La Caravane du Maghreb (Marokko, Algerien), die Ethnogruppe Gora (Serbien) und die Klapa Berlin (Kroatien, siehe Foto). Also bis später!

 

 

Mitschnitt des großartigen Konzerts in der "Tonhalle Düsseldorf" vom Juni 2022

(13.01.2022) Videoaufzeichnung des kompletten Konzert
mehr

Semestereröffnung "vhs.mittendrin" (Kopie 1)

(12.07.2021) September: Open-Air Konzerte in Leer und Cloppenburg
mehr

Endlich wieder live!

(13.06.2021) Heimatlieder aus Deutschland auf der Bühne der Düsseldorfer Tonhalle
mehr

Heimatlieder aus Deutschland in der Tonhalle, Düsseldorf

(04.05.2021) Düsseldorfer und Berliner Folklore auf einer Bühne
mehr

Premiere: Minimal Utopia Orkestra im Radialsystem (Kopie 1)

(30.01.2020) Am 18. Februar zeigt das Orkestra eine eigene Utopie von Minimal
mehr

Gefeiertes Gastspiel im Hamburger Thalia Theater

(28.01.2020) Zugvogelmusik bei den Lessingtagen 2020 – "Ein Geniestreich"
mehr

Zugvogelmusik Gastspiel im Thalia Theater Hamburg

(10.01.2020) Noch Restkarten!!! Am 27. Januar mit Musik aus Wales, Estland, Kamerun, Maghreb, Spanien, Kongo,...
mehr

CD "Heimatlieder aus Deutschland FUNKeln" in der Presse

(22.12.2019) Neue Hörregionen zwischen Ethno-Sounds und Elektronikklängen.
mehr